BESTIMMUNGEN UND BEDINGUNGEN DES VERTRAGES MIT www.sendiroo.de


Die vorliegenden allgemeinen und besonderen Bedingungen und Bestimmungen begründen die Vereinbarung zwischen Sendiroo und seinen Kunden in Hinsicht auf Nutzung der Dienstleistungen von Sendiroo S.L. bei Vertragsabschluss mit Verbrauchern, Kunden, Benutzern, natürlichen oder juristischen Personen (fortan, Kunde)

Vertragsgegenstand.- sendiroo.de leistet dem Kunden Dienste im Zusammenhang mit dem Vergleich (Online-Suchmaschine) von Versand- und Kurierdiensten

Die Handelsgesellschaft, die www.sendiroo.de führt, ist Sendiroo S.L mit der (spanischen) Steuernummer ESB86739174

Bestimmungen und Bedingungen des Vertrages mit www.sendiroo.de.


Wir empfehlen unseren Kunden, unsere Bedingungen und Bestimmungen des Vertrages mit www.sendiroo.de durchzulesen; ebenso die hier dargelegten allgemeinen und besonderen Bedingungen für die Nutzung Sendiroos Dienstleistungen, da man von Ihnen erwarten wird, zu bestätigen, daß Sie sie gelesen und verstanden haben (was gleichbedeutend mit der Einverständniserklärung Ihrerseits der Bedingungen der vorliegenden Vereinbarungen ist). Vorher kann Ihr Versandauftrag nicht bestätigt und ausgeführt werden. Wenn Sie zum ersten Mal sendiroo.de beauftragen, empfehlen wir Ihnen, sich unsere Vertragsbedingungen durchzulesen und auf weitere diesbezügliche Informationsquellen und Links zurückzugreifen, um ausführlichere Auskunft zu erhalten. Das Folgen dieser Empfehlungen wird Ihnen dabei helfen:


A- Erfahren, was Sie von uns erwarten können;

B- Die notwendige Information erhalten, um Pakete zu besten Konditionen und mit bestem Service über Versand- und Kurierdienste versenden zu können. Außerdem erfahren, was wir von Ihnen benötigen, um Ihren Versandauftrag abwickeln und Ihre Sendung erfolgreich zustellen zu können.

Der Nutzer der Website www.sendiroo.de stimmt ausdrücklich und ausnahmslos allen vorliegenden allgemeinen und besonderen auf der Website www.sendiroo.de offengelegten Bedingungen zu, sobald er als Kunde oder Nutzer diese Website besucht, und ausdrücklich auch allem, die Haftungsbegrenzung von sendiroo.de und der präsentierten Transportunternehmen, Betreffendem. Deshalb soll der Nutzer oder Kunde die vorliegenden allgemeinen und besonderen Bedingungen ausführlich durchlesen, berücksichtigend, daß seit seinem letzten Besuch der Website erwähnte Bedingungen geändert worden sein könnten.

Ebenfalls teilt Ihnen sendiroo.de mit, daß www.sendiroo.de eine sichere Plattform für Ihre Transaktionen mit sendiroo.de darstellt. Der Kunde berechtigt sendiroo.de Datenfilterinstrumente und andere sicherheitsrelevante Hilfsmittel zu verwenden, um die Rechte der Kunden zu schützen und um Betrug und missbräuchlichen oder rechtswidrigen Gebrauch der Dienstleistung vorzubeugen.

Sendiroo.de ist eine Datenfernübertragungsgesellschaft und ein Vergleichsportal, das seine Dienste online leistet. Gemäß der internationalen Standardklassifikation der Wirtschaftszweige (NACE), nach der Europäischen Verordnung Nr. 1893/2006/EG vom 20. Dezember 2006, gehört Sendiroo.de zu der Klasse der Informationsverarbeitung und Kommunikation. Sein Unternehmensgegenstand ist der Betrieb eines Internetportals, das den Kunden und Nutzern dieser Website den Vergleich und das Inauftraggeben von Versand- und Kurierdiensten von Versand- und Transportunternehmen bietet. Sein Sitz ist in Madrid/ Spanien. Sendiroo.de, ist ein Online-Vergleichsportal für Paket- und Versanddienstleistungen, die dem Kunden den Versand von Paketen ermöglicht. Sendiroo.de beschränkt sich ausschließlich auf das Bereitstellen eines Katalogs bzw. einer Auflistung von Transportunternehmen, damit die Kunden aus dieser ein ihnen, in Hinblick auf Preis, Leistung und Lieferzeit der Sendungen, zusagendes Unternehmen auswählen können. Sendiroo.de kommt nie und unter keinen Umständen, weder direkt noch indirekt, in Kontakt mit den Paketen oder Versandwaren, etc. in Kontakt. Sendiroo.de holt Sendungen der Kunden oder Nutzern der vorliegenden Website sendiroo.de weder ab noch transportiert oder lagert sie. Außerdem weist sie darauf hin, daß in Übereistimmung mit der Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation 2002/58/EG über die Verarbeitung personenbezogener Daten und den Schutz der Privatsphäre in der elektronischen Kommunikation, die Website www.sendiroo.de und alle in ihr enthaltenen Inhalte (Bilder, Texte, Bildschirmanzeigen, Anagramme, Designs, Verknüpfungen und Informationen) Eigentum von SENDIROO S.L. sind, weshalb sie durch das Gesetz zum geistigen und gewerblichen Eigentum geschützt sind. Keinesfalls werden diese Rechte des geistigen und gewerblichen Eigentums von sendiroo den Kunden oder Nutzern übertragen. Eigentümer und Verwendungsberechtigt ist sendiroo. In diesem Zusammenhang ist die vollständige oder teilweise Vervielfältigung oder Wiedergabe jeden Inhalts der genannten Website und die Ausstellung und Vermittlung desselben an Dritte untersagt.

In Übereinstimmung mit der seit dem 12. Juli 2002 rechtskräftigen Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation 2002/58/EG über die Verarbeitung personenbezogener Daten und den Schutz der Privatsphäre in der elektronischen Kommunikation, setzt SENDIROO S.L. als Inhaber der vorliegenden Website, über folgende gesetzlichen Informationen in Kenntnis:

Firmenname: SENDIROO S.L.
Steuernummer: ESB86739174
Eingetragen im Handelsregister von Madrid , Band 31140, Folio 107, Eintragung 1, Blatt M-560428
Sitz der Gesellschaft: C/ VELAZQUEZ Nº27 1º, 28001, MADRID
E-Mail-Adresse: info@sendiroo.es

SENDIROO S.L. ist eine Handelsgesellschaft, die größte Transparenz bei all ihren Vertragsabschlüssen, gesetzlichen Regelungen und angewandten Rechtsvorschriften walten lässt.

Der Kunde und Nutzer von sendiroo.de akzeptiert die Vertragsbedingungen, die in dem Moment in Kraft treten, wo dem, über die Website www.sendiroo.de vollzogenem, Vertragsabschluss zugestimmt wird. Gleichgültig ob Sie sich als Kunde registrieren lassen (regelmäßige Kunden) oder nicht (vorübergehende Kunden), die Vertragsabschlüsse und Auftragserteilungen richten sich nach den vorliegenden Vertragsvereinbarungen. Sich nach aktuell geltenden gesetzlichen Regelungen und Gesetzgebungen richtend, kann Sendiroo seine Vertragsbedingungen aktualisieren. Einige gesetzliche Vorschriften könnten durch Rechtshinweise modifiziert werden, weshalb es angebracht ist, sich regelmäßig über diese Aktualisierungen auf der Website zu erkundigen. Diese Bedingungen sollen durchgesehen werden, bevor auf sendiroo.de zurückgegriffen und ihre Dienste genutzt werden.; Die gesetzlichen Vereinbarungen beziehen sich auf Zugang und Gebrauch von Sendiroo.de. Ebenso regeln sie den E-Mail-Verkehr zwischen den Kunden und Sendiroo S.L.

Falls es von den Transportunternehmen, welche der Nutzer in der Suchmaschine der Website wählt, aufgestellte Beschränkungen gibt, die nicht in den vorliegenden Bedingungen erscheinen, wie beispielsweise dem Verbot des Versands gewisser Waren, sind diese verbindlich. Man hat sich an die von den vom Kunden frei gewählten Transportunternehmen aufgestellten Bedingungen zu richten. Diese Bedingungen sind auf den Websites der entsprechenden Transportunternehmen in Erfahrung zu bringen.

Es wurden die notwendigen und angemessenen Maßnahmen und Vorkehrungen getroffen, um die Zuverlässigkeit und Aktualität der auf dieser Website enthaltenen Information zu gewährleisten. Nichtsdestotrotz übernimmt Sendiroo.de keine Verantwortung für Fehler oder Auslassungen, und behält sich das Recht auf Berichtigung, Hinzufügung oder Löschung von Informationen auf dieser Website vor.

Der Zugriff auf Sendiroo.de ist für jeden Tag des Jahres und zu jeder Uhrzeit gewährleistet. Sollte der Zugang einmal wegen eines Systhemfehlers, Reparaturen, Wartungsarbeiten, etc. nicht möglich sein, haftet Sendiroo S.L. nicht dafür. Sendiroo S.L. wird in diesem Fall für eine schnellstmögliche Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit sorgen. Die dafür bei Sendiroo S.L. verantwortlichen Techniker, Informatiker und Programmierer oder Ihr Hosting-Anbieter tragen ihr Möglichstes dazu bei, daß Sie so schnell als möglich wieder auf die Dienste Sendiroos zurückgreifen können.

Sendiroo.de gestattet keinen unsachgemäßen Umgang und Gebrauch ihrer Website oder Anwendungen derselben.

Sendiroo.de ist nicht verantwortlich für den Wahrheitsgehalt oder die Aktualität der von seinen Kunden genutzten Informationen. Sendiroo.de wird dafür Sorge tragen, daß die Inhalte der geltenden Norm gehorchen, und wird dementsprechend jede Publikation auf ihrer Website verbieten, die missbräuchlichen, diskriminierenden, fremdenfeindlichen, obszönen, pornografischen oder blasphemischen Charakters ist. Desweiteren versucht Sendiroo sicherzustellen, daß der Inhalt der Sendungen über evtl. notwendige Lizenzen verfügt und nicht gegen geltende Normen verstößt; und auch, daß jeglicher Schaden verhindert wird, der durch Computerviren, Schadsoftware, fehlerhafte Daten oder Troyaner etc. verursacht werden könnte. Unter keinen Umständen wird geduldet, daß unsachgemäßer Gebrauch von Sendiroo.de gemacht wird. Sendiroo steht zuständigen juristischen Institutionen zur vollen Verfügung, um sie bei der Verfolgung von Verstößen gegen geltende rechtliche Bestimmungen zu unterstützen.

Sendiroo.de duldet nicht, daß firmenfremde Personen auf informatischem oder datenfernübertragungstechnischem Weg etc. im Internet oder anderen Nachrichtenmedien Äußerungen und Kommentare zum Schaden von Sendiroo.de verbreiten, die beleidigend, verleumderisch, nötigend, unwahr, oder die gegenüber Sendiroo.de ehr- oder intimsphärenverletzend sind. In solchen Fällen wird Sendiroo.de strafrechtliche Maßnahmen ergreifen, und in Übereinstimmung mit der geltenden Gesetzgebung, gegen die Gesetzesübertretung vorgehen, und einen Klageantrag wegen erlittener Schäden und Nachteilen vorbringen.

1.
Eine Verleumdung oder Beleidigung werden als öffentlich geäußert erachtet, wenn sie in gedruckter Form, mittels Rundfunkübertragung oder durch jedwede andere ähnlich wirkende Medien verbreitet werden.


2.
In den Fällen, auf die sich der vorhergehende Artikel bezieht, ist diejenige natürliche oder juristische Person zivilrechtlich und persönlich haftbar, die Inhaber des Informationsmediums ist, über das die Verleumdung oder Beleidigung verbreitet wurde.


3.
Verleumdungen werden mit einem halben bis zwei Jahren Gefängnis oder einer Geldstrafe von zwölf bis vierundzwanzig Monatssätzen geahndet, falls sie öffentlich geäußert wurde; anderenfalls mit einer Geldstrafe von sechs bis zwölf Monatssätzen.


4.
Schwere und öffentlich geäußerte Beleidigungen werden mit Geldstrafen von sechs bis vierzehn Monatssätzen bestraft während in anderen Fälle Geldstrafen von drei bis sieben Monatssätzen erlegt werden.




Der Kunde darf Information von Sendiroo.de herunterladen, solange sie zu persönlichen Zwecken benutzt wird. Ebenso dürfen Dokumente, Schriften und Graphiken ausgedruckt werden, wenn sie die Urheberschaft von Sendiroo.de widerspiegeln. Alle Inhalte der Website sind per Lizenzvertrag Eigentum von Sendiroo.de. Der Gebrauch oder die Einfügung und Wiedergabe auf anderen Websites von Informationen, Graphiken und Schriften ist verboten. Ebenso geahndet wird die Verletzung von jedweden Rechten, die Sendiroo.de innehat, es sei denn, daß dafür eine schriftlich verfasste und bewilligte Vereinbarung getroffen wurde. Falls das Vorstehende vom Kunden nicht eingehalten wird, kann Sendiroo.de alle Informationen und Daten, die im Zusammenhang seines Geschäftsverhältnisses zu Sendiroo.de eingebracht wurden, löschen.

Der Kunde bzw. Nutzer verpflichtet sich, ausschließlich zulässigen Gebrauch der Website Sendiroo.de, einschließlich der Suchmaschine und des Vergleichsportals, zu machen. Er darf keinen wirtschaftlichen Nutzen aus dem Gebrauch der Dienste ziehen, wenn er sie nicht nutzt wie vertraglich vereinbart wurde. Der Kunde darf seine Situation als Kunde nicht missbrauchen, um aus gewerblichen, professionellen oder wirtschaftlichen Tätigkeiten, die den Verkauf oder eine andersartige Ausbeutung der von Sendiroo.de geleisteten Dienste zum Zweck haben, Gewinn zu ziehen. Im Fall, daß der Kunde gegen das Vorstehende verstößt, wird Sendiroo.de von ihm einen Schadenersatz in Höhe von 30% des Gewinns aus dem erwähnten rechtswidrigen Wiederverkaufs einfordern. Desweiteren die Entschädigung für den immateriellen Schaden. Die Klage dazu wird dann vor dem zuständigen Gericht erhoben. Die Nichterfüllung von Seiten des Kunden der im vorstehenden Abschnitt genannten Verpflichtungen, oder der Umstand, daß Sendiroo.es ein Verhalten vom Kunden als Nichterfüllung dieser Verpflichtungen objektiv bewertet, kann Sendiroo.de dazu bewegen, ein Gerichtsverfahren zur Einforderung der entsprechenden Entschädigung oder wegen erlittener Schäden und Nachteile zu erwirken.

Sendiroo, S.L. übernimmt keine Haftung für Nachteile, die der Kunde auf der Homepage von Sendiroo durch Dritte erleidet. Sendiroo.de kann nicht verantwortlich gemacht werden für Schäden, die aus dem Verhältnis des Kunden zu die Website nutzenden Dritten hervorgerufen werden. Auf Grundlage der Datenschutzrichtlinie der Firma ist der Kunde dazu verpflichtet, seine E-Mail-Adresse anzugeben und sich zu identifizieren, gleichwohl in seinem eigenen Namen oder als rechtmäßiger Stellvertreter der Firma, die die Dienste Sendiroos nutzt.

Sendiroo, S.L. ist ordnungsgemäß und mit Registrierungsnummer im Allgemeinen Register zum Datenschutz eingetragen, wodurch die Versendung von Mitteilungen vereinbar ist mit den Bestimmungen des Gesetzes über die Dienste der Informationsgesellschaft und des elektronischen Handels. Minderjährige Personen sind nicht befugt Zahlungen von in Auftrag gegebenen Sendungen zu leisten.

Der Kunde kann Angebotscodes für konkrete Dienste erhalten, die er zur Nutzung bei einer Auftragserteilung angeben muss. Diesen Code kann man für genau einen Versandauftrag verwenden. Er bewirkt dabei einen Preisnachlass und kann nicht gegen Geld eingetauscht werden.

Sendiroo.de vertritt keine Links Dritter, weswegen sie nicht haftbar gemacht werden kann für den Inhalt oder den Gebrauch derselben. Die Website und das Logo, welche Eigentum von Sendiroo.de sind, dürfen nicht kopiert, bearbeitet, promotet oder verändert werden. Jegliche Nutzung eines Links oder eines Zugangs zu einer fremden, in irgendeiner Form mit Sendiroo.de zusammenhängenden, Website erfolgt auf ausschließliches Risiko des Nutzers. Sendiroo.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte der Links auf Websites Dritter. Falls der Kunde einen Link nach Sendiroo.de setzen möchte, muss der Link ohne Umwege sein, darf er die Haupseite nicht kopieren, darf er keine Umrandung um Sendiroo.de setzen, darf er das Format keines Logos von Sendiroo.de verändern, darf er keinen Service bewerben, der nicht von Sendiroo.de ist und darf er ihn nicht auf eine Website setzen, die nicht ihm gehört. Der Kunde wird bei Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Bedingungen haftbar gemacht. Sendiroo.de kann rechtliche Maßnahmen ergreifen, die es für angemessen erachtet, falls beschriebene Klauseln nicht befolgt werden.

Der Kunde von Sendiroo.de darf keinesfalls einen Domain-Namen benutzen, der syntaktisch oder semantisch dem Namen Sendiroo.de ähnlich ist und verwechselt werden Könnte. Er wird gerichtlich dafür haften müssen.

Der Kunde akzeptiert die Zusammenarbeit von Sendiroo.de mit dem Transportunternehmen. Beide sind aufgrund der Bedingungen des vorliegenden Vertrages gerichtlich geschützt und im Bezug auf die Zusammenarbeit des Transportunternehmens mit Sendiroo.de und ihres vertraglichen Verhältnisses ist es dem Kunden nicht gestattet dagegen Einspruch zu erheben.

Einzig die Geschäftsführer von Sendiroo.de sind befugt den vorliegenden Vertrag aufzulösen, zu verändern oder zu erweitern. Niemand außer ihnen ist autorisiert im Namen von Sendiroo.de geschäftliche Vereinbarungen zu treffen.

Sendiroo.de ist nicht verantwortlich für vom Kunden erlittene Schäden, die aufgrund oder im Zusammenhang des Gebrauchs von Sendiroo.de hervorgerufen wurden.

Sendiroo.de darf dem Kunden per E-Mail über Werbeangebote und besondere Ermäßigungen in Kenntnis setzen und anbieten. Falls der Kunde solche E-Mails nicht erhalten möchte, kann er dagegen Einspruch vor Sendiroo.de erheben.

Das vertragliche Verhältnis zwischen Sendiroo.de und dem Kunden kann auf schriftlichen Antrag hin binnen 15 Tagen aufgelöst werden. Auch eine Nichtbefolgung der Bedingungen des vorliegenden Vertrages kann zur Auflösung des Vertragsverhältnisses führen.

Sendiroo.de wird den Zugriff des Kunden auf seine Dienste verwehren und den Kontakt zu ihm beenden, falls er sich auf der von der Europäischen Kommission veröffentlichten "Denied Party"-Liste befindet oder gesetzliche Hindernisse oder Regelungen einen Zugang auf Sendiroo.de verbieten oder aufgrund von technischen Problemen oder falls der Kunde die im vorliegenden Vertrag enthaltenen Bedingungen nicht befolgt.

Die gesetzlichen Verbraucherrechte bleiben unbeeinträchtigt, und die Bestimmungen des vorliegenden Vertrags sind zusätzlich zu den allgemeinen gesetzlichen Verbraucherschutzrechten zu betrachten, die den tatsächlichen Verbrauchern zugesprochen werden.

Allgemeiner Begriff des Verbrauchers und Benutzers
Im Sinne dieser Regel und unbeschadet der Bestimmungen des Verbraucherschutzrechtes sind Verbraucher oder Benutzer diejenigen natürlichen Personen, die mit einem Vorsatz handeln, der nicht gewerblichen, unternehmerischen, dienstlichen oder beruflichen Charakters ist.


Desweiteren sind im Sinne dieser Norm Verbraucher diejenigen juristischen Personen und Einrichtungen ohne Rechtspersönlichkeit, die gemeinnützig und außerhalb eines geschäftlichen oder gewerblichen Umfeldes handeln.


Dieser Vertrag ist verbindlich sowohl für Nutzer, Handelsgesellschaften, natürliche oder juristische Personen, gemäß dem Verbraucherschutzgesetz und dem allgemeinen Gesetz zum Schutz der Verbraucher und Nutzer und anderer ergänzender Gesetze. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen der Europäischen Richtlinie 2011/83/EU über die Rechte der Verbraucher. Grundsätzlich wendet Sendiroo folgende Gesetze mit ganzer Rechtsklarheit an:

  • Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 vom 27. April 2016
  • Europäische Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation 2002/58/EG über die Verarbeitung personenbezogener Daten und den Schutz der Privatsphäre in der elektronischen Kommunikation vom 12. Juli 2002
  • Europäische Richtlinie 2011/83/EU vom 25. Oktober 2011 über die Rechte der Verbraucher
  • Europäische Richtlinie 2010/45/EU, ergänzt durch die Richtlinie 2014/55/EU, über die Rechnungsstellung

Sendiroo.de stellt dem Kunden oder Nutzer die Suchmaschine auf ihrer Website zur Verfügung, damit er ein Transportunternehmen auswählen kann, das er im Hinblick auf Bedarf, Preis oder Lieferzeiten etc.als das Passendste erachtet. Hat der Nutzer eins ausgewählt, übernimmt Sendiroo.de die Abwicklung und die Organisation der Sendung mittels eines Transportunternehmens, welches, wie alle anderen aufgeführten Unternehmen auch, anerkanntermaßen zuverlässig ist und das mit Sendiroo.de in einem Vertragsverhältnis zueinander steht. Sendiroo.de organisiert mittels informatischer Anwendungen die Abholung der Sendung und ihre Zustellung an den vom Kunden angegebenen Adressen, kommt selber aber nie in Kontakt mit dem zu Versendendem. Der Kunde entscheidet sich für eins der aufgeführten Transportunternehmen, dem der entsprechende Versanddienst aufgetragen werden soll. Sendiroo.de ist befugt jeden Preis, jedes Sonderangebot oder jeden Dienst, der online verfügbar ist, ohne ausdrückliche Mitteilung zu streichen.

Reklamationen, Beratungsanfragen oder Anregungen sind vom Kunden an die E-Mail-Adresse info@sendiroo.de zu senden mit Angabe der Kennnummer des Versandauftrags, welcher mittels des Vergleichsportals von www.sendiroo.de vom Kunden erteilt wurde. Sendiroo.de wird dem Kunden auf gleichem Weg antworten. Bis spätestens nach zwei Werktagen wird Sendiroo sich mit dem Kunden in Verbindung setzen, um auf seine Beschwerde zu reagieren, seine Anfragen zu beantworten oder um zusätzliche Unterlagen zu erbeten, die evtl. notwendig sind, um sich um diese Beschwerden, Anfragen etc. kümmern zu können.


Zur Abwicklung jedweden Schadensfalls, wird der Kunde sich mit Sendiroo.de in Verbindung setzen, und Sendiroo seinerseits wird dann im Namen des Kunden mit dem involvierten Transportunternehmen in Kontakt treten, während es keine Verantwortung übernimmt für mögliche vom Kunden direkt mit dem Transportunternehmen abgesprochenen Schritte im Zuge der Schadensfalllösung.

Der Kunde oder Nutzer ist voll verantwortlich für die Richtigkeit der Angaben, die er auf dieser Website macht, wobei diese Angaben sich beziehen können auf persönliche Daten, auf Maß- und Gewichtsangaben der zum Versand bestimmten Pakete, auf den Inhalt derselben oder auf finanzielle und rechtliche Daten.

Der Nutzer ist ausdrücklich dazu verpflichtet sich auf der Website von Sendiroo.de über das beauftragte Transportunternehmen und, mittels der aufgeführten entsprechenden Liste, über die für den Versand verbotenen Artikel, zu erkundigen. Diesbezüglich ist zu beachten, daß auf erwähnter weiter unten aufgeführten Liste möglicherweise weitere verbotene Artikel fehlen.

Verbotene Versandgüter

  • Lebende Tiere oder Kadaver
  • Leichen, Körperteile und sterbliche Überreste
  • Sprays und Aerosole
  • Waffen, Luftgewehre oder -pistolen, Waffenrepliken, Munition.
  • Von der internationalen Zivilluftfahrtsorganisation verbotene Artikel
  • Feuerlöscher
  • Radioaktive, ätzende oder korrosive Materialien
  • Sprengstoff / Feuerwerkskörper
  • Biologische Proben
  • Betäubungsmittel, Psychopharmaka und Drogen
  • Medikamente (auch die mit ärtztlichem Rezept)
  • Geld/ Münzen / Schecks / Devisen / Falschgeld
  • Pässe / Führerscheine und andere Zulassungsdokumente
  • Sonder- und Sammelbriefmarken
  • Giftige oder leicht entzündbare Substanzen
  • Lotterielose
  • Autobatterien
  • Gestohlene oder illegal erworbene Artikel
  • Gefährliche Güter und für den Handel gesetzwidrige Produkte
  • Tabak
  • Leicht verderbliche Waren
  • Pornographie
  • Obszönes oder Unmoralisches
  • Gefälschte Produkte
  • Schmuck, Edelmetalle, Banknoten, Inhaberschuldverschreibungen, Gold, Silber und andere Wertgegenstände
  • Objekte, die aufgrund ihrer Eigenschaften oder ihrer Verpackung eine Gefahr für die Transporteure darstellen, oder die Schaden am Boden oder der Ausrüstung anrichten können.
  • Kunstwerke und andere zum nationalen Erbe gehörende Kulturgüter.
  • Explosives Material (inklusive reaktionsträger Munition oder Platzpatronen), entflammbare Materialien wie Alkohol oder Parfum, radioaktive und ätzende Materialen (Generell alle Waren, die unter die Regelungen der ADR fallen).
  • Nahrungsmittel / Schokolade / Sirup / Leicht verderbliche Lebensmittel.
  • Möbel / Sofas.
  • Flüssigkeiten enthaltende Motoren.
  • Die Transportunternehmen Zeleris und Interpost transportieren keine Autoreifen und keine Felgen.

Versandgüter ohne Versicherungsdeckung:
  • Ersatzteile für Autos, Motorräder und jedes Motorfahrrzeug zu Land, Wasser oder Luft (Karosserien, Windschutzscheiben, Türen, Felgen, etc.)
  • Artikel, die vollständig oder teilweise aus Glas, Kristall oder verwandtem Material bestehen.
  • Alle elektrischen oder informationstechnischen Geräte, die nicht in ihren Originalverpackungen versandt werden (Fernseher, Computer, elektrische Haushaltsgeräte, Heiz- oder Kühlgeräte, etc.)
  • Nicht oder nicht ausreichend verpackte Waren.
  • Pflanzen und Samen

  • Alle verbotenen Artikel würden unter voller Verantwortung des Kunden versendet, und entsprechend ist jeglicher Schadenersatzanspruch für sie ausgeschlossen.


    Einzig der Kunde ist verantwortlich für die richtige Verpackung des Versandguts. Beispielsweise müssen Elektro- oder informationstechnische Geräte in ihren Originalverpackungen versandt werden. Alle Güter müssen für ihren Transport ausreichend und sicher verpackt sein. Ein korrekt verpacktes Paket ist jenes, das trotz roher Behandlung den Transport unbeschädigt übersteht. Reklamationen wegen Beschädigungen von nicht ausreichend und die Verpackungsratschläge missachtend verpackten Waren werden abgewiesen. Für nicht ausreichend verpackte Sendungen übernimmt in einem Schadensfall einzig der Kunde, nicht aber Sendiroo.de die Verantwortung.. In solchen Fällen übernimmt Sendiroo.de keinerlei entstandene oder entstehende Kosten. Ebenso ist einzig der Kunde haftbar für durch sein unausreichend verpacktes Paket verursachte Schäden an anderen, fremden Paketen. Güter, die nicht in einem angemessenen, sicheren, stabilen und bei Bedarf ausgepolstertem Karton aufgegeben werden, sind von den von Sendiroo.de angebotenen Diensten ausgeschlossen. Für schlecht verpackte Sendungen können auf dem Versand Verzögerungen, Rücksendungen und Einbehaltungen die Folge sein. Es kann in solchen Fällen sogar passieren, daß der Kunde sein Paket selber abholen muss. Falls nach der sachverständigen Begutachtung der Verpackung durch das beauftragte Transportunternehmen festgestellt wird, daß sie unzureichend ist und deshalb abgewiesen wird, kann keine Schadenersatzforderung an Sendiroo.de diesbezüglich gestellt werden. In diesen oben erläuterten Fällen wird Sendiroo.de den Versand nicht abwickeln sondern den entsprechenden Auftrag stornieren und das Paket auf Kosten des Kunden zurück zum Absender schicken.

    Der Kunde muss seine Pakete so verpacken, daß sie den beauftragten Paketboten bei den Handhabungen derselben während des Versands nicht verletzen können.

    Wenn der Bote Ihre Sendung bei Ihnen abholt, achten Sie bitte darauf, daß es sich um das richtige Kurierdienstunternehmen handelt, vor allem wenn Sie mehrere Sendungen verschiedenen Versandunternehmen in Auftrag geben.

    Auch Koffer müssen den Versand korrekt geschützt bestreiten. Stabile, harte Koffer sind zumindest in Folie zu wickeln und grundsätzlich müssen Griffe oder Räder in die Verpackung inbegriffen sein und dürfen nicht unverhüllt bleiben, da sonst der Koffer selbst als regelwidrige Verpackung des Versandguts betrachtet wird und in Schadensfällen konsequentermaßen kein Schadenersatzanspruch besteht.
    Die Transport- und Versandunternehmen übernehmen keine Verantwortung für Schäden falls die Verpackung der Sendung falsch, schadhaft oder unzureichend ist, oder falls nach Prüfung des Pakets, wobei auch Durchleuchtungsmethoden zum Ensatz kommen können, Unregelmäßigkeiten oder Unnormales der äußeren Erscheinung oder des Inhalts festgestellt werden.

    Einzig der Kunde ist verantwortlich für die richtige Auszeichnung der Sendung durch Anbringung aller geforderten Adressetiketten. Auch im Fall, dass die Sendung aus mehreren Paketen gleichzeitig besteht, muss jedes einzelne Paket vollständig mit allen notwendigen Etiketten und evtl. Papieren beklebt werden, und zwar gut sichtbar auf eine flächenmäßig größte Kartonseite. Dabei handelt es sich um die sendungsidentifizierenden Etiketten, diejenigen mit den Adressen des Absenders und Empfängers und in machen Fällen, vor allem bei internationalen Sendungen, Handelsrechnungen oder weitere vom Zoll geforderte Papiere. Der Paketbote kann die Annahme eines nicht korrekt ausgezeichneten Pakets verweigern. Für jeglichen Fehler bei der Etikettierung des Pakets ist weder Sendiroo.de noch das entsprechende Transportunternehmen sondern allein der Kunde verantwortlich, und entsprechend kommt der Kunde für Kosten auf, die wegen falscher Etikettierung hervorgerufene Verzögerungen oder Rücksendungen bereiten können.

    Falls eine Sendung gegen Nachnahme aus irgendeinem Grund zurückgesandt werden muss, erhält der Kunde die bei Auftragserteilung gezahlte Nachnahmegebühr nicht erstattet. Auch kommt der Kunde für die Kosten der Rücksendung auf, allerdings taucht die Nachnahmegebühr nicht in diesen Kosten auf.

    Der Kunde muss sich vergewissern, dass seine Angaben im Zuge der Versandauftragserteilung vollständig und richtig sind und mit den Daten der Paketettiketten übereistimmen; außerdem, dass er alle verlangten Daten beibringt, auch diejenigen, die sich speziell auf das Versandgut beziehen. Falls Daten fehlen sollten oder nicht übereinstimmen, kann sich der Paketbote weigern das Paket anzunehmen. Falls daraus Kosten entstehen sollten, trägt der Kunde diese.

    Jedwede Strafe wegen Verletzung der Pflicht des Kunden für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zum Versand bestimmter Waren zu sorgen, wird dem Kunden aufgebürdet.
     
    Die Bedingungen der Sendung im Hinblick auf die direkte Handhabung des Pakets bei beispielsweise der Abholung, dem Transport oder der Zustellung, kann der Kunde auf der Website des beauftragten Kurierdienstunternehmens, welches er mittels der Suchmaschine auf der Website von Sendiroo.de ausgewählt hat, erfahren. Falls sich betreffs versandrelevanter Informationen oder Bedingungen die Angaben auf den Websites von Sendiroo.de und dem Transportunternehmen unterscheiden sollten, sind immer die vom Transportunternehmen maßgeblich. Einzig was die Klauseln bezüglich der Versicherungs- und Entschädigungsdeckungen betrifft, gelten die Bedingungen auf der Website von Sendiroo.de vor denen der Transportunternehmen.

    Der Kunde kann den Tag aussuchen, an dem sein zum Versand aufgegebenes Paket abgeholt werden soll. Was eine konkrete Uhrzeitsangabe für die Abholung betrifft, sollte sich der Kunde vorher über die Machbarkeit erkundigen, da viele Versandunternehmen oder die Eigenheiten spezieller Versanddienstleistungen keine konkrete Uhrzeitsangabe vorsehen. Vergewissern Sie sich, ob ein konkreter Abholzeitraum berücksichtigt wird, bevor Sie auf dem Vergleichsportal von Sendiroo diese Angabe im Online-Formular zum Zweck einer Auftragserteilung eintragen, weil die Versandunternehmen keiner Klage wegen gescheiterter Abholversuche stattgeben.

    Generell sollen bei Reklamationen aller Art, die vom Boten bei der Paketabholung ausgestellte Abholbescheinigung beigebracht werden. Es kann eventuell vorkommen, dass der Bote ein Papier mitführt, in das der Kunde den Bestimmungsort der Sendung und die Zustelladresse eintragen soll.


    Der Kunde hat sicherzustellen, dass der Bote den Teil des Versandetiketts, der zur Aufbewahrug für den Kunden bestimmt ist (Kopie für den Kunden) und der auch als Abholbeleg taugt, bei der Paketabholung unterschreibt, beziehungsweise dass er vom Boten eine andere unterschriebene Abholbescheinigung erbittet.

    Die Nachnahmegebühr für Sendungen gegen Nachnahme, die der Kunde bei Auftragserteilung hat zahlen müssen, erhält der Kunde nicht zurück, falls die Sendung zurück zum Absender gesendet werden muss. Bei den Kosten, die dem Kunden für die Rücksendung auferlegt werden, taucht dieser Posten nicht auf.

    Falls die Sendung an der angegebenen Empfangsadresse nicht hat zugestellt werden können, weil beispielsweise zum Zeitpunkt des Zustellversuchs keiner anwesend war, hinterlässt der Zusteller einen Hinweiszettel, damit der Kunde einen neuen Abholtermin vereinbart, oder damit er die Sendung bei einem vom Unternehmen betriebenen Lager in der näheren Umgebung abholen kann. Der Kunde hat in solchem Fall fünf Tage ab dem ersten Zustellversuch Zeit, sich mit dem Transportunternehmen bzw. mit Sendiroo in Kontakt zu setzen. Nach Ablauf dieser Frist kann das zuständige Transportunternehmen die Sendung verwahren oder zurück zum Absender schicken, wobei in beiden Fällen der Kunde für die Kosten der Lagerhaltung bzw. des Rücktransportes aufkommt. In einem solchen Fall wird Sendiroo.de Ihre Rechnung oder Ihr Sendiroo-Nutzerkonto mit den wegen des beschriebenen Umstands hervorgerufenen Mehrkosten belasten. Dasselbe Transportunternehmen, das mit der Zustellung der Sendung beauftragt war, wird unter denselben Bedingungen auch die Rücksendung der Sendung besorgen, falls dies nötig sein sollte. Die vorher erwähnte Fünftagesfrist, die nach einem gescheiterten Zustellversuch dem Kunden zur Reorganisation bleibt, sollte dringend berücksichtigt werden, da das entsprechende Transportunternehmen nach Ablauf dieser Frist die Sendung vernichten darf. Vernichtet werden könnte die Sendung auch, falls sie gänzlich beschädigt ist oder auch falls der Kunde oder der Empfänger die vom Zoll anderer Länder erhobenen Steuern oder Zollgebühren nicht entrichtet.

    Basierend auf den Auskünften des Transportunternehmens, führt Sendiroo.de konkrete Lieferzeiten an, die immer als Orientierungswerte zu sehen sind, es sei denn, es handelt sich um einen Dienst mit garantierter, zeitgenauen Zustellung.

    Beanstandungen wegen Nichterfüllung der Dienstleistung werden in diesen Fällen nicht berücksichtigt, außer es handelt sich um einen Dienst mit garantierter, zeitgenauen Zustellung. Ist eine solche Zustellung, aus dem Transportunternehmen zuzuschreibenden Gründen gescheitert, bekommt der Kunde die Differenz des Preises dieses Dienstes und dem des günstigsten Dienstes dieses Unternehmens zurückerstattet.

    Weder Sendiroo.de noch das Transportunternehmen sind verantwortlich für irgendwelche Schäden, Unkosten oder Verluste, die durch Nichtbefolgung der Verpflichtungen des Kunden hervorgerufen wurden. Der Kunde übernimmt die volle Verantwortung für Nachteile, die aus Nichterfüllung der Bedingungen des vorliegenden Vertrages resultieren. Im Preis, den der Kunde für die Dienstleistung zahlt, sind folgende Posten enthalten: Transport, Treibstoff und Betriebsmittel, Versicherungen, Zollgebühren, Mehrwertsteuern, Lagerhaltung, Zinsen, Steuern und alle weiteren Kosten des Versands.

    Es ist unerlässlich, dass der Kunde sich beim Zoll des Bestimmungslandes der Sendung erkundigt, ob das in Frage kommende Versandgut ins Land eingeführt werden darf oder nicht. Weil Sendiroo keinerlei Einfluss auf die Zollabfertigung hat und außerdem jedes Land seine eigenen Zollvorschriften hat, haftet Sendiroo nicht für Zwischenfälle beim Zoll.

    Die bei Sendungen außerhalb der EU, einschließlich der Kanarischen Inseln, Ceuta, Melilla, Andorra, Norwegen und der Schweiz, bei der Zollabfertigung anfallenden Kosten muss der Kunde übernehmen und müssen bei der Zustellung des Pakets beim Empfänger entrichtet werden. Bei einem diesbezüglichen Zahlungsverzug trägt der Kunde sämtliche Kosten, die eine zollrechtliche Behandlung mit sich bringt.

    Mittels der dem Kunden übermittelten Sendungsverfolgungsnummer kann er den Status seiner Sendung auf dem kompletten Versandweg verfolgen, während Sendiroo sich nicht darum kümmern kann. Bei einem nachteiligem Vorfall während des Versands, hat der Kunde fünf Tage Zeit, sich mit Sendiroo in Verbindung zu setzen, und gemeinsam das, beispielsweise durch Angabe falscher Daten oder anderer Gründe aufgetretene, Problem zu lösen. Falls die Sendung zurückgesendet werden muss, weil das aufgetretene Problem nicht behoben werden konnte, erledigt dies dasselbe Unternehmen, das den Versandauftrag für diese Sendung von Anfang an hatte, und zwar unter denselben Bedingungen und die Kosten des Rücktransports dem Kunden in angemessener Form in Rechnung stellend.

    Der Kunde übermittelt Sendiroo.de die für das Gelingen einer zufriedenstellenden Versanddienstleistung erforderlichen Daten.

    Um möglichen Problemen aus dem Weg zu gehen, sollte der Kunde bei Sendungen nach Drittländern dem Empfänger über die bei Sendungsannahme zu entrichtenden Steuern und Zollgebühren unterrichten.

    Zur Abwicklung von Schadensfällen wie Diebstählen, Unfällen, Verlorengehen oder Beschädigungen stellt der Kunde Sendiroo, S.L. die notwendigen Unterlagen zur Verfügung.

    Die Betriebszeiten der Transportunternehmen sind von Montag bis Freitag. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen liefern sie nicht aus. Die Sendungen könnten von Verspätungen aus Gründen betroffen werden, für die weder Sendiroo.de noch das Transportunternehmen etwas können.
    Sollte für das Auf- oder Abladen des Pakets an der Annahme- bzw. Empfangsstelle der Sendung irgendwelche besonderen Vorrichtungen, Vorbereitungen oder Utensilien erforderlich sein, hat der Kunde sich darum zu kümmern. Wenn das Transportunternehmen trotz der erwähnten erforderlichen Maßnahmen oder Vorrichtungen das Auf- oder Abladen einer Sendung beim Kunden in Kauf nimmt, wird Sendiroo.de nicht für daraus resultierende Schäden haften.

    Sendiroo.de sieht keine Zustellungen an Postfächern vor; auch nicht an ungewöhnlichen, eigenartigen Briefkästen, es sei denn der Kunde erbittet dieses schriftlich unter Angabe deutlicher Hinweise für den Zusteller.

    Den Nachnahmebetrag einer Sendung gegen Nachnahme zahlt der Empfänger zum Zeitpunkt der Zustellung. Wird die Sendung zugestellt, hat der Empfänger darauf zu achten, daß er den auf dem vom Boten ausgehändigten Zustellschein vermerkten Nachnahmebetrag entrichtet. Ohne den Zustellschein sind jedwede Reklamationen unmöglich. Desweiteren kann Sendiroo.de keine korrekte Abwicklung der Zahlung des gewünschten Nachnahmebetrags garantieren, falls der Kunde die ihm bei Auftragserteilung von Sendiroo zur Verfügung gestellten und bearbeiteten Sendungsaufkleber nicht ausdruckt und korrekt auf das Paket klebt. Scheitert eine Nachnahmezahlung aus dem Kunden zuzuschreibenden Gründen, erhält er von Sendiroo lediglich die vom Kunden bei Auftragserteilung gezahlte Gebühr für den Nachnahmeservice erstattet.

    Wenn Sie eine Sendung gegen Nachnahme machen möchten, bei der sich der Empfänger das Versandgut angucken kann, bevor er den Nachnahmebetrag zahlt, muss dies ausdrücklich bei der Auftragserteilung auf der Website erwähnt werden, und zwar als Bemerkungen für die Zustellung : "Dem Empfänger gestatten, das Paket vor Bezahlung zu öffnen" Allerdings können wir diese Praxis nicht empfehlen, da bei jeglichen Zwischenfällen während des Versands weder das Transport- oder Versandunternehmen noch Sendiroo.de Reklamationen berücksichtigen wird.

    Den Verantwortungsbereich von Sendiroo.de für Sendungen auf dem Landweg bei denen Absender und Empfänger in verschiedenen Ländern sind, regelt das internationale Übereinkommen CMR (Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr), dessen Bestimmungen über denen des vorliegenden Vertrags gelten, falls es Abweichungen geben sollte.

    Für Sendungen auf dem Luftweg bei denen Ursprungs- und Bestimmungsland verschieden sind, kommt das Warschauer Abkommen über die Beförderung im internationalen Luftverkehr zur Anwendung, und zwar abhängig von der angewandten Gesetzgebung des entsprechenden Landes. Auch hierbei herrschen diese Bestimmungen vor denen des vorliegenden Vertrags. In der Mehrheit der Fälle bedeutet dieses Abkommen eine Haftungsbeschränkung für Sendiroo.de bei Beschädigungen oder Abhandenkommen von Sendungen. Manchmal müssen eine Reihe von Unterlagen der Sendung beigebracht werden. Geschieht dies nicht, können Verzögerungen oder Unkosten die Folge sein, für die der Kunde aufkommen müsste.

    Falls Ursprungsland oder Bestimmungsland außerhalb der EU liegen oder die Sendung von einem Land in ein anderes im Luftverkehr durch den Zoll am Flughafen muss, sind der Sendung eine Handelsrechnung oder eine sogenannte Pro-Forma-Rechnung beizufügen, wobei für Versandgüter ohne Handelswert natürlich nur die Pro-Forma-Rechnung genommen werden kann. Dieses erwähnte Papier muss maschinenschriftlich und in englischer Sprache erstellt sein, weil die Zollbehörden es so verlangen. Es muss alle Daten zur Sendung enthalten, die vollständigen Namen von Absender und Empfänger eingeschlossen, sowie mit Datum und Unterschrift des Absenders versehen werden. Falls der Absender keine Personalausweisnummer angeben kann, muss er zusätzlich seine Nationalität auf der Handels- bzw. Pro-Forma-Rechnung angeben und kann eine Kopie seines Passes per E-Mail an exportationen@sendiroo.de senden, für den Fall, daß die Zollbehörde diese verlangen sollte. Eine Kopie der unterschriebenen Handels- bzw. Pro-Forma-Rechnung jedenfalls muss der Kunde per E-Mail an exportationen@sendiroo.de senden.
    Auf den erwähnten Rechnungen muss eine Beschreibung des Versandguts und der Grund für die Einfuhr desselben stehen, weil der Zoll es so verlangt und prüfen wird, ob diese Angaben dem Versandgut tatsächlich entsprechen. Im gegenteiligen Fall könnte die Sendung zurückgeschickt oder zusätzliche Gebühren verlangt werden. Ebenso verlangt der Zoll in manchen Fällen eine Genehmigung vom Kunden, die dem Transportunternehmen erlaubt, in seinem Namen die Sendung am Zoll zu bearbeiten. Sendiroo wird dem Kunden das dazu nötige Papier zukommen lassen, welches auszufüllen und zu unterschreiben ist. Falls das erwähnte Dokument nicht vorschriftsgemäß beigebracht wird, übernimmt weder das Transportunternehmen noch Sendiroo.de die Verantwortung für mögliche daraus resultierende Verspätungen oder Abweisungen der Sendung vom Zoll.
    Jeder Kunde ist dafür verantwortlich sich über mögliche Bestimmungen oder Beschränkungen des Bestimmungslands der Sendung bei den entsprechenden Stellen zu erkundigen.
    Falls der Kunde einen Warenwert angibt, der nicht dem tatsächlichen Wert des Inhalts der Sendung entspricht, haftet Sendiroo.de nicht für die Konsequenzen.

    Der Kunde zahlt Sendiroo.de nur die Dienstleistung der Abholung des Versands und der Zustellung der Sendung. Falls im Bestimmungsland der Sendung in diesem Zusammenhang Steuern oder Gebühren zu entrichten sind, trägt der Empfänger der Sendung diese Kosten. Aus diesem Grund soll sich der Absender über im Bestimmungsland zu entrichtende Steuern und Gebühren erkundigen, und es dem Empfänger mitteilen. Zahlt nämlich der Empfänger diese nicht, wird der Absender sie entrichten müssen.

    Handelt es sich um eine Sendung aus dem Ausland an den Kunden, hat dieser gleichermaßen die eventuell erhoben Steuern oder Gebühren zu entrichten. Das beauftragte Transportunternehmen wird den Empfänger von diesen in Deutschland erhobenen Kosten unterrichten, die er bei der Zustellung der Sendung zu bezahlen hat. Wenn nach Ablauf von 48 Stunden diese Steuer- oder Zollgebühren nicht beglichen wurden, hat Sendiroo.de die Möglichkeit, die versandte Ware am deutschen Zoll festhängen zu lassen. Für die auferlegten Sanktionen und Kosten ist wieder der Kunde verantwortlich.

    Bei Stornierung eines Versandauftrags, und immer vorausgesetzt, dass die Sendung vom ausführenden Versandunternehmen noch nicht abgeholt oder angenommen wurde, wird der für den Versandauftrag gezahlte Geldbetrag dem Kunden über denselben Weg zurückerstattet, über den er die Zahlung ausführte. Bei registrierten Kunden Sendiroos geschieht die Rückerstattung über die Gutschreibung des Betrags auf das vom Kunden geführte persönliche Sendiroo-Guthabenkonto.


    Ist eine Rücksendug zum Absender von außerhalb des Landes vorzunehmen, werden dem Absender/Kunden die Kosten dafür, einschließlich der entsprechenden Einfuhrabgaben, auferlegt.

    Entstehen Verzögerungen aus den im Folgenden beschriebenen Gründen, kann Sendiroo.de dafür nicht haftbar gemacht werden. Jeder der folgenden Gründe für Verzögerungen können für Reklamationen, Ausgleichsforderungen oder Rückerstattungen der Versanddienstkosten nicht herangezogen werden.


    • Sendungen in entlegene Gebiete, Sendungen weit außerhalb von Großstädten oder fern der Anbindungen an das Hauptstaßennetz, in schwer zugängliche Gebiete, in Gebiete mit mangelhaftem Wegenetz, Sendungen nach Ortschaften mit weniger als 15000 erfassten Einwohnern oder nach jedem Bestimmungsort, der mehr als 40 Km von einer Niederlassung des Transportunternehmens entfernt ist, etc..
    • Die falsche, schadhafte oder nicht vorhandene Verpackung
    • Fehlen von genauen Angaben für die Abholung bzw. die Zustellung.
    • Naturgegebene Widrigkeiten, wie z.B. heftige Schneefälle, starke Stürme, Erdbeben, etc., die die Benutzung von für den Transport geeigneter Wege behindert.
    • Straßensperrungen oder Umleitungen auf dem Transportweg, verursacht z.B. durch Straßenfeste, Veranstaltungen, Streiks, Demonstrationen, etc.
    • Transporte durch Gegenden, die radioaktiv, giftgasig oder erdölich verseucht sind
    • Aktuelle oder sich ankündigende kriegerische Auseinandersetzungen, Staatsputsche, Ausnahmezustände, Ausgangssperren, etc.

    Es liegt im Verantwortungsbereich des Kunden, sich zu vergewissern, daß das Versandgut nicht auf der Liste der verbotenen Güter aufgeführt wird. Jedwede Reklamation wegen Verlust oder Beschädigungen von Sendungen verbotener Güter wird abgewiesen werden.. Sendungen, deren Inhalt auf der Liste der verbotenen Waren auftaucht, können Verzögerungen erleiden, nicht angenommen, zurückgesandt oder vom Zoll konfisziert werden. Sendiroo.de kann wegen seiner Unkenntnis über den Sendungsinhalt, auf keinen Fall dafür haftbar gemacht werden; haftbar für die Konsequenzen aus dem Versand verbotener Waren ist allein der Kunde als Absender. Mit keiner einzigen von Sendiroo.de angebotenen Kurierdienstleistung ist der Versand von auf der Liste der verbotenen Güter aufgeführten Waren möglich.

    Für folgende Sachverhalte wird Sendiroo.de zusätzliche Gebühren verlangen:

    • Gewichts- oder Volumenüberschreitungen. Der Kunde ist verpflichtet das genaue Gewicht und das genaue Volumen bzw. die Ausmaße des Pakets festzustellen und anzugeben. Man hat dabei zu bedenken, dass alle Pakete zur Ermittlung von Gewicht und Volumen vom Transportunternehmen gewogen und gescannt werden. Falls das vom Unternehmen festgestellte Gewicht oder Volumen die im Auftrag angegebenen Werte, auf die sich auch der Preis der Versanddienstleistung bezieht, übersteigt, können Verzögerungen oder Rücksendungen die Folge sein. Im beschriebenen Fall hat der Kunde immer den Differenzbetrag für die Maßüberschreitung mit 2-Tages-Frist nachzuzahlen, außerdem kann Sendiroo vom Kunden eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro verlangen.
    • Scheitern der Abholung oder der Zustellung. Falls aus irgendeinem dem Kunden oder dem Empfänger zuzuschreibenden Grund die Sendung nicht abgeholt bzw. zugestellt werden konnte, würde der Kunde für daraus evtl. entstandene Zusatzkosten aufkommen müssen. Gleichfalls ist der Kunde verantwortlich für mögliche Kosten, die wegen einer falschen Adresse dem Transportunternehmen erwachsen, gleichgültig ob sich nun tatsächlich die Adresse geändert hat, oder der Kunde eine falsche oder ungenaue Adressangabe machte. Falls beispielsweise die Postleitzahl falsch ist, und deshalb die Senndung nicht zugestellt werden konnte, wird das Transportunternehmen einen neuen Versuch bei der berichtigten Adresse unternehmen und die Kosten dafür dem Kunden aufbürden.
    • Fast alle Versand- und Paketdienstleister unternehmen kostenfrei zwei Abhol- bzw. Zustellversuche, während für einen dritten Versuch fast immer eine vom Kunden zu zahlende Gebühr erhoben wird, die abhängig vom beauftragten Unternehmen verschieden hoch ausfallen kann. Sollte eine Abholung oder Zustellung letztendlich aus Gründen, die dem Kunden zuzuschreiben sind, unmöglich sein, trägt der Kunde die Kosten, die dem Unternehmen aus dem Auftragsabbruch erwachsen.
    • Hat der Kunde wegen eines negativen Guthabenstands des Sendiroo-Nutzerkontos oder wegen fälliger Rechnungen oder Sonstigem, Schulden bei Sendiroo, kann es in Übereinstimmung mit dem Paragraphen 288 des BGB (Verzugszinsen und sonstiger Verzugsschaden), die Zahlung der anfallenden gesetzlichen Verzugszinsen fordern:

      (Paragraph 288 des BGB (Verzugszinsen und sonstiger Verzugsschaden):(1) Eine Geldschuld ist während des Verzugs zu verzinsen. Der Verzugszinssatz beträgt für das Jahr fünf Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.(2) Bei Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist, beträgt der Zinssatz für Entgeldforderungen neun Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.(3) Der Gläubiger kann aus einem anderen Rechtsgrund höhere Zinsen verlangen.(4) Die Geltendmachung eines weiteren Schadens ist nicht ausgeschlossen.(5) Der Gläubiger einer Entgeldforderung hat bei Verzug des Schuldners, wenn dieser kein Verbraucher ist, außerdem einen Anspruch auf Zahlung einer Pauschale in Höhe von 40 Euro. Dies gilt auch, wenn es sich bei der Entgeltforderung um eine Abschlagszahlung oder sonstige Ratenzahlung handelt. Die Pauschale nach Satz 1 ist auf einen geschuldeten Schadenersatz anzurechnen, soweit der Schaden in Kosten der Rechtsverfolgung begründet ist.(6) Eine im Voraus getroffene Vereinbarung, die den Anspruch des Gläubigers einer Entgeltforderung auf Verzugszinsen ausschließt, ist unwirksam. Gleiches gilt für eine Vereinbarung, die diesen Anspruch beschränkt oder den Anspruch des Gläubigers einer Entgeltforderung auf die Pauschale nach Absatz 5 oder auf Ersatz des Schadens, der in Kosten der Rechtsverfolgung begründet ist, ausschließt oder beschränkt, wenn sie im Hinblick auf die Belange des Gläubigers grob unbillig ist. Eine Vereinbarung über den Ausschluss der Pauschale nach Absatz 5 oder des Ersatzes des Schadens, der in Kosten der Rechtsverfolgung begründet ist, ist im Zweifel als grob unbillig anzusehen. Die Sätze 1 bis 3 sind nicht anzuwenden, wenn sich der Anspruch gegen einen Verbraucher richtet.)


    Sendiroo.de erkennt nur Reklamationen an, die der den Auftrag erteilende Kunde macht, und nur bezüglich von Schäden, die in Kosten des Versands der in Auftrag gegebenen Sendung oder der vertraglich vereinbarten Schadensabfindung begründet sind. Falsche oder nicht vorhandene Verpackung der Sendung, unvollständige oder falsche Etikettierung, verbotenes Versandgut, Nichtübereinstimmung des Gewichts oder Volumens mit dem im Auftrag Angegebenem und höhere Gewalt wie Naturkatastrophen, Handelsblockaden, etc., schließen eine Haftung von Sendiroo.de aus.

    Sendiroo.de lehnt später gemachte Reklamationen ab, die als Gegenstand Ertragsausfälle, verlorene Geschäftsgelegenheiten, Verluste von Daten, Gewinnen oder Verträgen haben, oder die sich auf Schäden beziehen, die Folgen der in Auftrag gegebenen Dienstleistung sind.

    Sendiroo.de berücksichtigt Reklamationen wegen entstandener Schäden nur, falls sie vor Ablauf von 48 Stunden nach der Zustellung der Sendung gemacht werden. In solchem Fall muss die erhaltene Sendung in dem Zustand unverändert bewahrt werden, wie sie zugestellt wurde und an dieser Zustelladresse zur späteren Schadensbegutachtung verbleiben. Manipulieren, reparieren oder verlieren Sie deshalb die Verpackung der Sendung nicht. Anderenfalls kann eine Reklamation nicht anerkannt werden. Falls ein offensichtlicher Schaden zum Zeitpunkt der Zustellung erkannt wird, muss der Kunde dies ausdrücklich auf der Empfangsbescheinigung oder dem kleinen tragbaren Computer (PDA) des Paketzustellers zu Protokoll geben. Reklamationen wegen Nichterfüllung der Dienstleistung werden innerhalb von 7 Kalendertagen abgewickelt. Falls die Forderung sich auf einen Verlust der Sendung bezieht, hat der Kunde, und nur der Kunde, sie innerhalb von 30 Tagen ab vereinbartem Zustelldatum stellen, während das involvierte Transportunternehmen nach Eingang der Reklamation 2 Werktage zur Suche und abschließenden Bestätigung des Verlustes ansetzt.

    Nach gemachter Reklamation muss der Kunde zum Zweck der Schadensabwicklung der Schadensabteilung einen Brief oder eine E-Mail mit der Reklamation zukommen lassen, desweiteren muss er beibringen die Bescheinigung der Abholung und der Zustellung der Sendung, eine Rechnung des Versandguts, wobei ein Zahlungsbeleg nicht anerkannt wird, detaillierte Fotos des Versandguts mit und ohne der Versandverpackung in den Fällen einer Beschädigung der Sendung und einen Kostenvoranschlag für die Reparatur, der, falls er nicht eingeholt werden kann, durch einen ausgefertigten Nachweis eines Sachverständigen ersetzt werden kann. Verpflichtend muss Vorgenanntes fristgerecht eingereicht werden, um die entsprechende Reklamation in die Tat umzusetzen.

    Falls der Kunde sich in diesem Zusammenhang einer Falschdarstellung oder eines Betrugs schuldig macht, ist er allein verantwortlich für die gesetzlichen und verwaltungstechnischen Konsequenzen.

    Falls aus irgendeinem für Sendiroo.de unternehmensfremden Grund eine Sendung verloren geht, und das Transportunternehmen nach Untersuchung der genannten Reklamation bestätigt, dass es sich um einen Diebstahl oder Raub handeln kann, wird dieses nicht als offizieller Schadensfall behandelt werden, wenn keine Anzeige wegen Diebstahls bzw. Raubs bei der Polizei erstattet wird und die offizielle Anzeige nicht in kurzmöglichster Zeit bei Sendiroo.de eingereicht wird.

    Falls der Kunde den Vertrag storniert nachdem er die Sendung aufgegeben hat, wird Sendiroo.de sein Möglichstes tun, um die Sendung zurückzubringen, obwohl es dazu nicht verpflichtet ist.

    In einem Schadensfall, der nicht auf falsche Verpackungen oder Diebstahl zurückzuführen ist, verfügt der Kunde automatisch über einen kostenlosen Versicherungsschutz für seine Sendung, dessen Höhe das Transportunternehmen bei der Auftragserteilung bestimmt. Diese Versicherungsdeckung bleibt allerdings unwirksam, falls der Kunde eine Geldschuld bei Sendiroo.de hat. In diesem Fall erstattet Sendiroo.de den Schaden ausschließlich im vom CMR (Internationale Vereinbarung über Beförderungsverträge auf Straßen) oder dem Montrealen Übereinkommen zum zivilen Luftverkehr vorgeschriebenem Rahmen.

    Falls vom Kunden keine Zusatzversicherung für seine Sendung abgeschlossen wird, verfügt sie trotzdem automatisch über eine Versicherungsdeckung zu Lasten von Sendiroo.de von bis zu 50 Euro, dessen Preis im Preis jeder bei Sendiroo aufgegebenen Sendung enthalten ist. Da auch der Gesetzgeber Entschädigungspflichten vorsieht, wird dem Kunden je nach Fall die entsprechend höhere Entschädigungsleistung zugesprochen.

    In Übereinstimmung mit dem Gesetz über die Informationsgesellschaft und des elektronischen Handels verliert jeder Kunde oder Nutzer der Website Sendiroo.de sein Recht auf Rücktritt vom Vertrag, das der Gesetzgeber für Dienstleistungsverträge vorsieht, sobald die Erfüllung des Vertrags beginnt.


    Alle über Sendiroo in Auftrag gegebene Sendungen verfügen über eine Versicherungsdeckung von bis zu 50€.
    Folgende Unterlagen sind für einen Schadenersatzantrag wegen Beschädigung oder Verlust der Sendung unbedingt erforderlich und beizubringen:

    - Einen schriftlichen Antrag auf Schadenersatz wegen Beschädigung oder Verlust, mit Datum und Unterschriften vom Absender und vom Empfänger.
    - In diesem Antragsschreiben muss der Absender, der Empfänger, die Sendungsverfolgungsnummer, die Sendiroo-Sendungskennnummer, eine detaillierte Beschreibung des Versandguts und die geforderte Entschädigungssumme angegeben werden.
    - Fotos von der äußeren Verpackung der Sendung mit dem aufgeklebten Versandetikett (bis 100 KB im JPG-Format)
    - Fotos der evtl. vorhandenen Verpackung bzw. Verpackungen des Versandguts innerhalb des Kartons (bis 100 KB im JPG-Format)
    - Fotos, auf denen eindeutig der Schaden erkennbar ist (bis 100 KB im JPG-Format)
    - Eine Rechnung des Kaufs oder Erwerbs des Versandguts oder eine eidesstattliche Erklärung zur Sendung (manche Transportunternehmen erkennen diese nicht an) mit Angabe von: Absender, Empfänger, Inhalt des Pakets, Wert desselben, Fotokopie des Personalausweises des Verfassers der eidesstattlichen Erklärung, falls diese eingereicht wird.
    - Für den Fall, dass der Kunde dem Empfänger das Gesendete verkauft, muss der Enpfänger die entsprechende Verkaufsrechnung oder den Zahlungsnachweis darüber einreichen. Gibt es eine solche Rechnung nicht, ist eine eidesstattliche Erklärung zur Sendung zu erbringen, auf der der Absender, der Empfänger, der Inhalt der Sendung, der Wert desselben angegeben sind und begleitet wird von einer Fotokopie des Personalausweises des Verfassers der Erklärung. (PDF)

    Fotos sind nur in Fällen von Beschädigung oder Zerstörung der Sendung von Nöten.
    Zur möglichen späteren Begutachtung durch die Versicherungsabteilung des involvierten Transportunternehmens, hat man das beschädigte Versandgut und seine Verpackung 60 Tage aufzubewahren.
    Die Entschädigungssumme richtet sich nach dem auf der Kaufrechnung vermerkten Kaufsumme, ohne Mehrwertsteuer und Transportkosten, wobei die Rechnung nicht älter als 2 Monate alt ist. Ist sie älter, wird von der Summe 25 % pro verstrichenem Jahr abgezogen. Bringt man keine Rechnung bei oder nur eine eidesstattliche Erklärung, setzt das Transportunternehmen eine Entschädigung an, die sich allein nach dem Gewicht des Versandguts richtet, und zwar beläuft sie sich auf 5.92€/kg.

    Übertragungsweise und Sensdung von elektronischen Rechnungen
    Um mit Sendiroo.de ins Geschäft kommen zu können, ist eine gültige E-Mail-Adresse unverzichtbar. Kunden oder Nutzer ohne E-Mail-Adresse können keinen Versandauftrag erteilen und keine weiteren Dienste Sendiroos nutzen. Sendiroo.de sendet die Rechnungen ausschließlich an die vom Kunden oder Nutzer angegebene E-Mail-Adresse. Um einen Auftrag erteilen zu Können, ist es unerlässlich, dass der Kunde Sendiroo.de eine E-Mail-Adresse angibt und über eine entsprechende Ausrüstung verfügt, die es erlaubt, darüber Rechnungen zu erhalten oder mit Sendiroo beisspielsweise zum Vertragsabschluss in Verbindung treten zu können. Dem Kunden geht die entsprechende Rechnung in seiner vorher Sendiroo mitgeteilten E-Mail-Adresse ein. Dabei akzeptiert der Kunde mit der Erfüllung vorliegender Vertragsbedingungen ausdrücklich den Erhalt der Rechnungen per E-Mail, was in Übereinstimmung mit der Europäischen Richtlinie 2010/45/EU über die Rechnungsstellung, ergänzt durch die Europ. Richtlinie 2014/55/EU, geschieht.

    Sendiroo.de verfügt über ein System, das dem Kunden auf dem Bildschirm anzeigt, wenn ihm im Zuge der Auftragserteilung bei der Eingabe von Daten in die entrechende Eingabemaske ein Fehler unterläuft, sodass er ihn sofort korrigieren kann. Sollte der Kunde oder Nutzer Schwierigkeiten haben, auf gewisse Bereiche auf der Website von Sendiroo.de zurückgreifen zu können, liegt das womöglich an seinem Browsermodell oder seiner Konfiguration. Oft ist ein solches Problem zurückzuführen auf den Umstand, dass der Browser auf den Sicherheitsstatus "Hoch" hin konfiguriert ist, was abgestellt wird, indem man im Kapitel "Internetoptionen" im Absatz "Sicherheit" für die Konfiguration die Stufe "Mittel" einstellt.Um sich problemlos auf der Website von Sendiroo.de bewegen zu können, empfehlen wir folgende Browserversionen:

    • Microsoft Internet Explorer 8+
    • Mozilla Firefox 3+
    • Apple Safari 4+
    • Google Chrome 2.0+

    Falls der Kunde die Hilfe von Sendiroo.de benötigt, um in Hinblick auf die Auftragserteilung ein Problem oder einen Zweifel auszuräumen, erhält er sie von unserem Kundenservice, den man über Telefon, E-Mail oder im Online-Chat erreicht. Daneben gibt es ein Kapitel für Hilfe für Nutzer auf der Website mit Tips und Hinweisen.

    Verzögert bezahlte Rechnungen

    Sendiroo.de ermöglicht Einzelunternehmern und Firmen, die formel wie natürliche Personen betrachtet werden, auf Sendiroo.de einen Dauerauftrag für die Zahlung der in Anspruch genommenen Dienste einzurichten. Dafür muss der Kunde sich mit Sendiroo.de in Verbindung setzen und ihm per E-Mail die erforderlichen Unterlagen zukommen lassen, um die Möglichkeit dieser revolvierenden Kredite umzusetzen. Sobald die Kreditabteilung die Kreditfähigkeit des Kunden bestätigt und genehmigt, wird er diese Zahlungsform anwenden können. Der Kunde verpflichtet sich dann, vierzehntägig eine Rechnung von mindestens 20 Euro zu generieren. Kassiert wird regelmäßig alle 14 Tage. Sollte bei dieser Gelegenheit, versäumt worden sein, eine Rechnung von über 20 Euro zu generieren, wird Sendiroo.de entsprechende Bankmaßnahmen ergreifen, um den erwähnten Betrag zu erhalten. Sendiroo.de rechnet einmal monatlich jeweils zum letzten Tag des Monats ab, und hebt dann zum 15. des folgenden Monats mittels des Instruments des Dauerauftrags säumige Summen vom Konto des Kunden ab. Im Fall verspäteter Rückerstattungen von Seiten des Kunden, kann Sendiroo.de erlittene Bankunkosten einfordern.
    Kommt der Nutzer der Zahlung der ausgegebenen Rechnungen nicht nach, verliert er die Zugangsberechtigung auf sein zeitlich beschränkt überziehbares Konto.

    Die allgemeinen Bedingungen der Website von www.sendiroo.de, ihre Besonderheiten und Eigenarten, die Methoden der Vertragsabwicklung oder das Verhältnis zwischen Kunden und Sendiroo.de, richten sich nach der deutschen Rechtsprechung und werden durch sie geregelt. Jedwede Rechtsstreitigkeiten, die im Zusammenhang mit den allgemeinen Bedingungen der mittels der Website www.sendiroo.de vermittelten Dienstleistungen oder mit dem geschäftlichen und vertraglichen Verhältnis zwischen Kunde und Sendiroo.de zu sehen sind, stehen sowohl unter dem Einfluss als auch werden abgeleitet von diesen allgemeinen Bedingungen.

    Der Kunde ist damit einverstanden, dass alle Streitigkeiten zwischen dem Kunden und SENDIROO SL, die im Zusammenhang mit einem Versandauftrag und der Erfüllung desselben herrühren, vor dem für den Firmensitz zuständigen Schlichtungsausschuss der Verbraucherstellen, in Übereinstimmung mit der Europäischen Richtlinie 2011/83/EU über die Rechte der Verbraucher, ausgetragen werden. Nach Gesetz sind dort Schiedssprüche zu Forderungen von bis zu 2000 Euro vorgesehen. Und vor einem gewöhnlichen Gericht, falls beide Parteien es so vereinbaren. Rechtsstreitigkeiten mit einem Streitwert über erwähnte 2000 Euro sind ausschließlich vor dem für den Wohnsitz des Beklagten zuständigen Gericht auszutragen, so wie es die Verbraucherschutzgesetze vorsehen.

    Alle Klagen, die von Firmen oder Privatpersonen eingereicht werden, die gemäß der Definition im Verbraucherschutzgesetz nicht als Verbraucher oder Nutzer auftreten, unterliegen in Übereinstimmung mit vorliegendem Vertrag und der geltenden Zivilprozessordnung dem Gerichtsstand und der Kompetenz der Hauptstadt.