Antworten zu häufigen Fragen

Reklamationen

Wer kann eine Reklamation vorbringen?

Jede Reklamation bezüglich einer Sendung muss vom Auftraggeber der Sendung erfolgen. Im Zusammenhang einer Reklamation werden eine Reihe von Informationen und Nachweise gefordert. Dabei ist gewährleistet, dass sie bei Sendiroo in guten Händen sind, da wir dafür Sorge tragen, die im Datenschutz geltenden Bestimmungen zu befolgen.

Das Gesetz zum Schutz persönlicher Daten verbietet es, Informationen an nicht unmittelbar an der Ausführung der Versanddienstleistung beteiligte Dritte weiterzugeben.

Reklamationen können Sie in einer E-Mail an uns richten, wobei Ihre E-Mail-Adresse dieselbe sein soll, die Sie bei Auftragserteilung angaben und auch dafür nutzten.

Was ist zu tun, wenn die Sendung beschädigt ankommt?

Bei Empfang eines offensichtlich beschädigten Paketes müssen Sie dies als erstes auf der Zustellbescheinigung vermerken. Und zwar auf derjenigen, die vom Boten an Sie zur Unterschrift gegeben wird.

Danach müssen Fotos von aussen und innen des Paketes gemacht werden. ( mit den Etiketten und der beschädigten Ware.) Behalten Sie das Paket im selben Zustand, wie Sie es erhalten haben, dann können bei Nachfragen weitere Fotos gemacht werden. Eine Reklamation hat mehr Aussicht auf Erfolg, wenn Sie unseren Empfehlungen folgen. Auf jeden Fall sollten Sie uns soviel, das Versandgut und den Schaden dokumentierendes Datenmaterial, wie möglich zukommen lassen, damit wir es an die Versicherungsabteilung des Versandunternehmens weiterleiten können.

Oft ist eine schlechte Verpackung der Grund für einen Schaden am Versandgut. Deswegen raten wir dazu, sich vor der Verpackung Ihrer Sendung unsere Verpackungsratschläge durchzulesen.

Wie fordert man eine Entschädigung für Verlust oder Beschädigung der Sendung?

Wenn Sie ein Paket erhalten, das irgendeinen Schaden aufweist oder in dem Sachen fehlen oder wenn Ihr Paket während des Versands verlorengegangen ist, was Sie auch über die Sendungsverfolgung erfahren, melden Sie sich bei Sendiroo, damit wir den Schadensfall bearbeiten können. Wir erklären Ihnen dann auch die erforderlichen Schritte, die Sie in diesem Fall für eine Reklamation unternehmen müssen.

Unsere Schadensabteilung kümmert sich dann darum, den Schadensfall zusammen mit dem zuständigen Versandunternehmen und der Versicherungsgesellschaft abzuwickeln. Dafür benötigen wir von Ihnen alle möglichen das Versandgut und seinen Schaden beschreibende Unterlagen und Beweismaterialien.

Um die Schadensfallabwicklung einleiten zu können, benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen:

  • Ein Entschädigungsantragsschreiben wegen Schadens oder Verlustes der Sendung mit Datum und den Unterschriften vom Absender und vom Empfänger, in dem desweiteren die vom Versandunternehmen vergebende Sendungsverfolgungsnummer, die Sendiroo-Sendungskennnummer, eine Beschreibung des Versandguts und die von Ihnen geforderte Entschädigungssumme enthalten sind.
  • Die vom Paketboten bei der Abholung ausgestellte Abholbescheinigung.
  • Fotos vom Inneren des Pakets, die den Zustand der Verpackung zeigen.
  • Fotos des Pakets von außen mit dem aufgeklebten Versandetikett.
  • Kaufrechnung des Versandguts oder eine eidesstattliche Erklärung mit Angabe des Absenders und des Empfängers, des Paketinhalts und seines Wertes und einer Fotokopie des Personalausweises des die eidesstattliche Erklärung Abgebenden.
  • Handelt es sich um ein privates Verkaufsgeschäft, bringt man die an den Kunden gegangene Verkaufsrechnung oder eine eidesstattliche Erklärung bei, in der der Absender, der Empfänger, das Versandgut, sein Wert und eine Fotokopie des Personalausweises des Antragstellers aufgeführt sind.

Nur im Fall einer Zerstörung oder eines Schadens des Versandguts sind Fotos davon notwendigerweise beizubringen.

Das beschädigte Versandgut und seine Verpackung müssen unverändert beim Empfänger zum Zweck seiner von der Versicherungsabteilung des zuständigen Versandunternehmens später durchzuführenden Begutachtung verbleiben.

Die Reklamationen wegen Beschädigung oder Verlustes der Sendung sind vom Auftragsteller der Sendung vorzubringen. Sind alle erforderlichen oben genannten Unterlagen vom Kunden bei Sendiroo eingegangen, werden wir alle sachdienlichen Schritte mit dem Versandunternehmen und der Versicherungsgesellschaft unternehmen, um ein für den Kunden möglichst günstiges Ergebnis zu erzielen.

Innerhalb welcher Frist muss man einen Schaden oder einen Verlust der Sendung reklamieren?

Die Transportunternehmen und die Versicherungen haben gewisse Fristen für die Einreichung von Reklamationen wegen Verlustes oder Beschädigung von Sendungen aufgestellt, in die Sendiroo keinen Einfluss hat, und an die sich Sendiroo, wie seine Kunden auch, halten muss.

Reklamationen sollen möglichst schnell vorgebracht werden, bei Möglichkeit unmittellbar nach Erhalt der beschädigten Sendung bzw. bei Gewahrwerden eines Verlustes. Falls bei Erhalt des Pakets der Schaden sofort mit bloßem Auge erkennbar ist, soll dafür gesorgt werden, dass sich dieser Umstand auf der vom Paketboten ausgestellten Zustellbescheinigung widerspiegelt.

Um das Schadensfallverfahren einzuleiten, ist es zwingend erforderlich, Sendiroo einen Antrag diesbezüglich per E-Mail an info@sendiroo zukommen zu lassen, in dem Sie die Sendiroo-Sendungskennnummer, die Schäden und den Wert des Versandguts angeben.

Jedes Versandunternehmen hat seine eigenen Fristen für den Antrag auf Schadenersatz in Schadensfällen aufgestellt:

  • 48 Stunden: GLS, ASM, Nacex, Cacesa, Envialia, Zeleris, Tipsa, Tourline.
  • 7 Kalendertage: Seur DPD, Correos Express.
  • 14 Kalendertage: UPS.

Ab Eingang aller nötigen Unterlagen vom Kunden bis zur endgültigen Beschlussfassung von Seiten des Transportunternehmens vergehen üblicherweise 2 bis 12 Monate.

Beachten Sie bitte auch, dass Reklamationen nur vom Auftragsteller der Sendung eingereicht werden können. Dabei sind die festgelegten Fristen der Versandunternehmen einzuhalten. Beschwerden von Personen, die nicht Auftraggeber der Sendung sind, werden nicht berücksichtigt.

Haben Sie diesbezüglich trotz Lesens dieser Erläuterungen noch Fragen oder Zweifel, können Sie sich jederzeit an unseren Kundenservice über Onlinechat, E-Mail oder Telefon richten. Unser Kundenservice würde sich freuen, Ihnen helfen zu können.

Was kann den Erfolg einer Reklamation gefährden?

Sendiroo schöpft alle seine Möglichkeiten aus, um seinen Kunden dabei zu helfen, ein möglichst gutes Ergebnis bei ihren Reklamationen zu erzielen. Nichtsdestotrotz gibt es eine Reihe von Umständen, die einen für den Kunden vorteilhaften Ausgang der Schadenersatzforderung gefährden bzw. erschweren, wie etwa:

  • Eine unzureichende Verpackung der Sendung.
  • Das Fehlen des Versandetiketts auf dem Paket oder ein falsches Etikett.
  • Die Sendung von illegalem oder verbotenem Versandgut.
  • Das zu späte Vorbringen der Reklamation nach Ablauf der vom Versandunternehmen festgelegten Fristen.
  • Das Benutzen einer anderen E-Mail-Adresse, als die, die man ursprünglich zur Auftragserteilung als Kunde verwendete.
  • Der Versand von Produkten, für die kein Versicherungsschutz besteht.
  • Das Nichtbeibringen von verlangten Unterlagen.

Sendiroo schöpft seinerseits alle verfügbaren Mittel aus, um einen zwischenfallfreien Versand zu gewährleisten. Allerdings liegt es am Kunden, die Liste der verbotenen Artikel durchzusehen, sich über die Bedingungen des beauftragten Versanddienstes zu erkundigen und sich bei der Verpackung seiner Sendung von unseren Verpackungsratschlägen leiten zu lassen.

Wie lange dauert die Bearbeitung einer Reklamation?

Im Schnitt brauchen die Versicherungsgesellschaften 90 Tage, um eine Schadensfallreklamation zu bearbeiten und einen abschließenden Beschluss zu fassen. Wir bei Sendiroo strengen uns an, damit dieser Prozess erleichtert und beschleunigt wird.

Sendiroo hat aber keinen Einfluss auf die Entscheidung der Transportunternehmen und der Versicherungsgesellschaften. Den endgültigen Beschluss fassen sie eigenverantwortlich. Geduld ist geboten, wenn die für Schadenersatzangelegenheiten beauftragten Stellen dieser Unternehmen eine abschließende Entscheidung über eine Schadensfalleinleitung treffen, da sie dafür einige Tage benötigen.

Es nutzt nichts, mehrere Beschwerden über ein und denselben Schadensfall einzureichen. Das mehrfache Vorhandensein von Reklamationen zu einem Fall verzögert eher das Schadenersatzverfahren als dass es eine Beschlussfassung beschleunigt.

Wenn Sendiroo Sie im Zusammenhang einer Reklamation um die Einreichung von Unterlagen und Fotos bittet, geschieht dies sozusagen im Auftrag der Versandunternehmen, die diese Unterlagen zur Bewertung der Angelegenheit und zum Fassen eines Beschlusses diesbezüglich benötigen.


Wer soll eine Beschwerde vorbringen?

Der einzige, dessen Reklamation zu einer Sendung berücksichtigt wird, ist der Auftraggeber ebendieser. Auch bei unerwarteten Schadensfällen können Sie beruhigt auf Sendiroo zählen, denn Ihre Sendungen und Ihre Daten sind bei uns stets in besten Händen. Auch beim Gebrauch Ihrer persönlichen Daten halten wir uns gewissenhaft an die geltenden Datenschutzbestimmungen.

Beispielsweise ist es vom Datenschutzgesetz her verboten, Dritten, die nicht unmittelbar mit der beauftragten Versanddienstleistung zu tun haben, Kundendaten zu überlassen.

Verwenden Sie um sich im Zusammenhang einer Reklamation wegen Beschädigung oder Verlustes Ihrer Sendung mit Sendiroo in Kontakt zu setzen, Ihre schon zur Auftragserteilung benutzte E-Mail-Adresse, die außerdem in Ihrem persönlichen Sendiroo-Nutzerbereich hinterlegt ist.